In Europa wird ein nichtinvasiver Test angeboten um das Down Syndrom zu entdecken

1º erste Besuch
enero 28, 2013
Selección magnética de espermatozoides en IF, único en Mallorca
enero 30, 2013

In Europa wird ein nichtinvasiver Test angeboten um das Down Syndrom zu entdecken

Der Test vom Fabrikant LifeCodex, der das Down Syndrom während der Schwangerschaft entdecken soll, wird seit einer Woche in mehr als 70 Kliniken in Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz angeboten. Dieser Test ist gedacht für Frauen, die sich in der 12. Schwangerschaftswoche oder mehr befinden und bei denen das Risiko besteht, dass ihr Baby Trisomie 21 hat.

Die Vermarktung des Produkts ist trotz des Vorhabens des internationalen Down Syndroms Verbands, den Verkauf von der europäischen Kommission für Menschenrechte verbieten zu lassen, zu einem guten Abschluss gekommen. Dieser Verband, der aus 30 Vereinigungen aus 16 Ländern besteht, hat dazu aufgerufen “die menschlichen Bedingungen anzuerkennen und das Recht auf Leben der Personen mit Down Syndrom oder einer anderen Behinderung anzuerkennen” und warnt vor “Eugenetik”, weil bereits ein wesentlicher Zuwachs an Abtreibungen vorausgesagt wurde bei den Frauen, bei denen der Test positiv ausfiel.

En Alemania, el delegado para los discapacitados del gobierno federal, Hubert HŸppe, ha denunciado la “incompatibilidad de este test con el marco legal actual” y ha exigido la prohibición de la prueba. Unter den Kritikern sind auch ethische Verbände und Kirchen, die in der Selektion von Föten eine gro?e Gefahrt sehen. Allerdings hat das Land Baden-Württemberg, die Heimat des Herstellers und somit auch verantwortlich für die Sache beschlossen, den Test nicht zu verbieten, mit dem Argument, dass es nicht den rechtlichen Voraussetzung des Gesetzes der genetischen Diagnostik widerspricht.

Ursprung: Noticias elmundo.es

Comments are closed.